Massivholzdielen

... natürliches Ambiente mit Charme

Massivholzdielen: echtes Holzvergnügen

Massivholzdielen - darunter verstehen wir Dielenböden, die aus einem ganzen Stück Holz gefertigt werden. Parkett verfügt dagegen über nur eine dünne Nutzschicht aus einem zusammenhängenden Stück Holz. Die großen Dielen verbreiten nicht nur ein tolles Flair, sondern lassen sich mit ihrer Tragfähigkeit auch auf einer Unterkonstruktion aus Holz verlegen, welche etwa bei einem Altbau mit unebenem Boden nötig sein kann. Massivholzdielen bringen den Charakter des verwendeten Holzes voll zur Geltung.

Massivholzdielen sind in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich. Diese spiegeln sich in Form der Sortierung wieder. Die drei Sortierungsklassen fassen wir einmal für Sie zusammen:

Select:
Im Prinzip astfrei, individuelle Unterschiede in Farbe und Maserung sowie Punktäste sind erlaubt. Manche Holzarten wie z.B. Eiche, Kirsche und Walnuss dürfen geringfügigen gesunden Splint aufweisen.

Natur:
Festverwachsene Äste, gespachtelte Äste und Oberflächenrisse, Splint und sonstige Merkmale die zu den natürlichen Holzarttypischen Merkmalen zählen sind erlaubt.

Rustikal:
Splint, Farbabweichungen, gespachtelte Äste und Oberflächenrisse, offene Äste und sonstige holzarttypische Merkmale sind erlaubt. Die Dielen sind in unterschiedlichen Stärken und Ausführungen erhältlich.

Die gängigsten Verbindungstypen sind mit Nut und Feder ausgestattete Vollholzdielen. Außerdem müssen Massivholzdielen auf jeden Fall vollflächig verklebt, oder verschraubt werden, da sie sich sonst verziehen können und eine Gewährleistung nicht möglich ist. Die Oberflächenbehandlung der Dielen kann je nach Wunsch gestaltet werden. Geölte und lackierte Oberflächen sind möglich, wobei Sie wiederum vorbehandelte und unbehandelte Ware im Handel erhalten können.

Kommen Sie in unsere einzigartige, ansprechende Bodenausstellung und staunen Sie, wie vielfältig das Oberflächenbild von Holzdielenböden sein kann. Kombiniert mit den verschiedensten Oberflächenbearbeitungen geschrobbt, gebürstet, gekälkt oder handgealtert - Massivholzdielen bieten die unterschiedlichsten Looks von klassisch-rustikal bis Avantgarde.

Es gibt unterschiedliche Oberflächenveredelungen. Sie schützen den Massivboden vor mechanischer Beanspruchung und machen ihn widerstandfähiger. Außerdem wird dadurch die natürliche Farbnuance des Holzes intensiviert. Der Boden kann bereits vorbehandelt geliefert oder nach der Verlegung oberflächen­behandelt werden. Eigentlich gibt es keine Vor- bzw. Nachteile, nur Unterschiede, die eine Entscheidung für eine bestimmte Oberfläche zur reinen Geschmacks­sache machen.


Geölte Massivholzdielen

Vorteile:

  • geölte Massivholzdielen behalten seine Holzoberfläche bei
  • reparaturfreundlich: kann partiell nachgeölt werden (Öl bildet keinen Rand)
  • Ist ein natürliches Produkt

Nachteile:

  • höherer Pflegeaufwand, regelmäßiges Nachölen

Lackierte Massivholzdielen

Vorteile:

  • besser vor Kratzern geschützt
  • strapazierfähig und pflegeleicht
  • hygienischer: Schmutz kann nicht in Poren des Holzes eindringen

Nachteile:

  • lackierte Oberfläche ist glatt, keine fühlbare Holzoberfläche 
  • sollte die lackierte Oberfläche beschädigt sein, kann sie nicht partiell nachgebessert werden

Massivholzdielen mit Hartwachs-Öl

Vorteile:

  • kann (je nach Beschädigung) partiell ausgebessert werden
  • Wachsschicht schützt Oberfläche
  • muss nur bei Bedarf nachgeölt werden (ohne Grundierung und Zwischenschliff)
  • Natürliche Stoffe werden Verwendet

Nachteile:

  • glatte Oberfläche, keine fühlbare Holzoberfläche

Was ist Hartwachs-Öl?

Farbloser, glänzender bis matter Holzanstrich, der Öl und Wachs in einem Produkt verbindet. Anwendung kann bei Holzfußböden wie Massivholzdielen, Landhausdielen, Schiffsboden, OSB- und Korkfußböden sowie bei Möbeloberflächen stattfinden.

Verschraubung

Massivholzdielen werden in der Regel auf Kanthölzern verschraubt (Abstand 40 bis 50cm). Bei der Verschraubung ist zu beachten, dass die Federn nicht beschädigt werden. Die Zwischenräume der Unterkonstruktion können mit Dämmmaterial ausgefüllt werden. Zu empfehlen sind hier Holzfaserdämmplatten oder entsprechende Schüttungen. Nach der Verlegung erfolgt dann je nach Holzart eine Endbehandlung der Oberfläche mit Lack oder Öl.

Vollflächige Verklebung

Massivholzdielen können vollflächig auf einen vorhandenen Estrich geklebt werden. Der Untergrund muss jedoch trocken, eben (gegebenenfalls muss der Boden abgespachtelt werden) und fest sein. Zu allen festen Bauteilen müssen Dehnungsfugen von mindestens 10 mm eingehalten werden. 

Egal für welche Verlegung Sie sich entscheiden, wir empfehlen Ihnen immer die Verlegung durch einen Fachmann.

Ambientebilder zum Thema Massivholzdielen

 

 

Wir führen Massivholzdielen folgender Markenhersteller

Häussermann

mehr lesen

Häussermann Logo

Pollmeier

mehr lesen

Pollmeier Logo

Thomas Maile

mehr lesen

Thomas Maile Logo