Leimholz & Massivholz

... in verschiedenen Holzarten und Abmessungen - für Profi und Bastler

Leimholz: nichts anderes als Massivholz

Leimholz besteht durch und durch aus Massivholz. Der einzige Unterschied liegt darin, dass die einzelnen Holzlamellen miteinander verleimt sind. So entstehen Leimholz- bzw. Massivholzplatten in beliebigen Formaten. Nicht zuletzt deshalb wird Leimholz auch als Brettschichtholz bezeichnet (im Fachjargon auch: BS-Holz oder BSH).

Leimholz ist jedoch keine neue Erfindung. Seit jeher wissen Tischler um die Vorteile vom Leimholz: Einerseits wachsen Bäume nicht so, dass man genügend breite Holz-Platten aus einem Stück machen könnte. Andererseits arbeitetet Holz, wodurch sich die einmal zurechtgeschnittene Form natürlich verändert.

Daher zerschneidet man die Bretter zu einzelnen Latten und verleimt diese dann wieder auf bestimmte Weise zusammen. Mit diesem Zwischenschritt wird dem Holz die natürliche Spannung genommen und das Verziehen der Platte auf ein Minimum reduziert (normales Raumklima vorrausgesetzt).

Für die Herstellung von Qualitäts-Leimholz werden nur sorgfältig ausgesuchte Holzlamellen, die behutsam getrocknet sind, verwendet. Das massive Holz trägt übrigens zu einem guten Wohnraumklima bei.

Bitte wählen Sie