Abura-Holz

Abura alias Bahia, Elelome, Subaha oder Vuku

Abura Holz Profil

Kurzbeschreibung: Abura ist ein hellbraun-glanzloses Holz aus Afrika das im Möbel- u. Innenhausbau verwendet wird.

Alternativbezeichnung: Bahia, Elelome, Subaha, Vuku

Herkunft: Afrika

Beschreibung von Abura-Holz

Splint: Splint und Kern ohne klare farbliehe Unterscheidung; frisch: gelblich grau bis bräunlich grau; getrocknet: gleichmäßig rosagrau bis hellbraun und glanzlos. Poren fein bis mittelgroß, zerstreut und zahlreich; nur auf glatten Flächen noch erkennbar. Markstrahlen fein, das Holzbild nicht beeinflussend. Speicherzellen nicht wahrzunehmen. Überwiegend geradfaserig; nur vereinzelt mit leichtem und meist unregelmäßigem Wechseldrehwuchs ohne deutliche Glanzstreifen. Zuwachszonen teilweise und nur auf glatten Querschnitten durch eine schmale, porenärmere Zone leicht angedeutet.
Rohdichte
bei 0% Holzfeuchte (r0):
520 kg/m³
Druckfestigkeit
(bei 0% Holzfeuchte):
etwa 430 kp/cm²

Be- und Verarbeitung von Abura-Holz

Oberflächenbehandlung: Abura kann bei entsprechender Trocknung mit allen für die Innenverwendung bekannten Präparaten und Techniken behandelt werden. Es ist außerdem gut beizbar und leicht zu polieren. Aufgrund der Nichtverwendbarkeit im Außenbau - ohne besondere chemische Schutzmaßnahmen - entfallen alle Methoden einer sogenannten wetterfesten Behandlung für den Außenbau.
Verwendungsmöglichkeiten: Aufgrund der gleichmäßigen und feinen Struktur sowie der leichten und vielfältigen Bearbeitbarkeit ist Abura in verschiedener Weise einsetzbar; im lnnenbau für Blindhölzer, Leisten und Treppengeländer; im Möbelbau für verschiedene Imitationen, gebeizt, geschnitzt oder gedrechselt, für Lisenen und für Rahmen, auch profilgepreßt; für Sperrhölzer als Absperrfurnier oder Mittellage und für vergütete Hölzer. Abura ist außerdem im Modellbau, für Spielzeug und Zierverpackungen einsetzbar.

Abura-Holz im Leyendecker-Sortiment: