Bubinga-Holz

Bubinga alias Ebana, Essingang oder Waka

Bubinga Holz Profil

Kurzbeschreibung: Bubinga ist ein dunkelrotbraunes Holz aus Afrika, das als Voll- und Konstruktionsholz oder Furnier verwendet wird.

Alternativbezeichnung: Ebana, Essingang, Waka

Herkunft: Afrika

Beschreibung von Bubinga-Holz

Splint: Splint weiß bis blaßgelblich, 4 bis 7 cm breit
Kernholz: Kernholz deutlich abgesetzt, hellrot bis weinrot und häufig durch 1 bis 5 mm breite, dunkelrotbraune oder violette Zonen unterbrochen, die auf dem Querschnitt mehr oder minder ringförmig verlaufen und auf den Längsschnitten zu einem leicht welligen Flader- bzw. Streifenbild führen. Poren mittelgroß bis grob, zerstreut, von geringer Zahl und das Holzbild nur wenig beeinflussend. Holzstrahlen fein und auf glatten Flächen als kleine, bis 1 mm hohe Spiegel noch erkennbar. Speicherzellen auf Querschnitten als sehr feine und helle, die Zuwachszonen begrenzende Linien und als kleine, die Poren umfassende Felder sichtbar. Faserverlauf meist mit Wechseldrehwuchs oder auch mit unregelmäßiger Riegelung
Rohdichte
bei 0% Holzfeuchte (r0):
ca 880 kg/m³
Druckfestigkeit
(bei 0% Holzfeuchte):
ca 73N/mm²

Be- und Verarbeitung von Bubinga-Holz

Oberflächenbehandlung: Bubinga ist für die Innenverwendung nach sorgfältigem Schliff mit allen Mitteln gut zu behandeln, wobei sehr ansprechende, matt- bis hochglänzende Flächen entstehen; nur bei Polyester und noch geringer bei Öl kann es zu Verzögerungen bei der Filmtrocknung kommen. Bei der Verwendung im Außenbau sind für die bewitterten Flächen Lasuren anzuwenden. Bei der Behandlung ist zu beachten, daß starke Belichtung zum Verblassen des Farbbildes führen kann und darum "anfeuernde" Mittel bevorzugt werden
Verwendungsmöglichkeiten: Bubinga kann aufgrund des schönen Holzbildes, der guten technischen Eigenschaften und der großen Dimensionen für sehr unterschiedliche Bereiche erfolgreich eingesetzt werden.

Vollholz: für schwere Konstruktionen, Sitzmöbel, Kleinmöbel, Parkett, Treppen, Zierkästen, Bürstenrücken, Griffe, Holzblasinstrumente, Schnitzereien und Drechslerwaren, wie Lampen, Leuchter, Schalen und Knöpfe.

Furnier: für dekorative Anwendungen bei Möbeln, Vertäfelungen, Schaufensterausbau,Vitrinen, Gehäuse, Armaturenbretter und Fahrzeugausstattungen. Die Vielfalt der Anwendungen zeigt, daß es - außer in den Bereichen, wo nur helle oder leichte Hölzer verwendbar sind - nahezu unbeschränkt einsetzbar ist.

Bubinga-Holz im Leyendecker-Sortiment: