Kondroti-Holz

Kondroti alias Awori, Kondrotti, Ogumalanga oder Red Bombax

Kondroti Holz Profil

Kurzbeschreibung: Kondroti ist ein rotbraunes Tropen-Holz aus Westafrika, das als Vollholz im Innenbau, als Schälholz und Blindholz verwendet wird.

Alternativbezeichnung: Awori, Kondrotti, Ogumalanga, Red Bombax

Herkunft: Tropisches Westafrika (Äquatorialguinea, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Kamerun, Kongo VR, Liberia, Nigeria)

Beschreibung von Kondroti-Holz

Splint: Splint sehr breit, meist über 10 cm; weiß bis rotlichgrau, später gelblichbraun verfärbend
Kernholz: Kernholz im frischen Zustand rosa bis hellrötlichbraun; trockenes Holz rotbraun nachdunkelnd und sich deutlich vom Splint abhebend. Nach langer und starker Belichtung verblaßt die rötliche Tönung des Kernholzes zu einem matten Braun, wodurch sich der farbliche Unterschied zum Splint verringert. Poren grob, zerstreut und nicht sehr zahlreich, das Holzbild bestimmend; im Kernholz vereinzelt mit hell glänzenden Inhalten. Holzstrahlen auf Querschnitten nur schwach, auf Fladerschnitten durch meist stockwerkartige Anordnung noch gut erkennbar. Speicherzellen sehr zahlreich, aber wegen ihrer besonders engen und sehr feinen Bänderung nur mit der Lupe auf glatten Querschnitten wahrzunehmen. Wechseldrehwuchs fehlend oder nur schwach ausgebildet und deshalb ohne regelmäßige Glanzstreifung. Teilweise mit deutlichen ring- bzw. flader- oder streifenförmigen Zuwachszonen, die durch eine leicht wechselnde Porengröße und Porendichte hervorgerufen werden
Rohdichte
bei 0% Holzfeuchte (r0):
440 kg/m³
Druckfestigkeit
(bei 0% Holzfeuchte):
ca. 38 N/mm²

Be- und Verarbeitung von Kondroti-Holz

Oberflächenbehandlung: Aufgrund der nicht ausreichenden Widerstandsfähigkeit gegen Pilzbefall (Resistenzklasse 5 nach EN 350-2) kommen nur Verfahren für den Innenausbau in Frage. Hierfür können alle gebräuchlichen farblosen oder pigmentierten Lasuren, Klar- und Farbwachse sowie transparente oder deckende Lackanstriche verwendet werden. Wegen der grobporigen Oberfläche erfordern alle Verfahren eine entsprechende Einstellung.
Verwendungsmöglichkeiten: Kondroti ist wegen seiner guten Schälfähigkeit, bei gleichzeitig hoher Ausnutzung, besonders für die Herstellung von gezogenen Decks und Platten geeignet. Wegen der leichten Bearbeitung ist auch eine Verwendung als Vollholz im Innenbau möglich, so vor allem für Leisten, Bekleidungen, Futter, leichte Rahmenkonstruktionen und Blindhölzer sowie für Zierverpackungen, wie Kästen und Schachteln.

Kondroti-Holz im Leyendecker-Sortiment: