Louro Preto-Holz

Louro Preto alias Louro

Louro Preto

Louro

Herkunft: Südamerika

Holzbeschreibung

Splint: Splint blaß gelblich bis gelblichbraun und, meist unabhängig vom Durchmesser, nur 3 bis 4 cm breit; selten durch Pilze verfärbt
Kernholz: Kernholz deutlich abgesetzt und von mittelbrauner bis purpurbrauner Farbe. Diese einheitliche Grundfärbung wird durch dunkelbraune bis fast schwarze Zonen unterbrochen, die radial schöne Farbstreifen und tangential ausgeprägte dunkle Fladern hervorrufen. Diese Zeichnung kann von nahezu geometrischer Regelmäßigkeit bis zu stark variablen Bildern mit typischen "Ohren" reichen, wie sie vor allem bei Rio Palisander vorkommen können. Die Breite der meist leicht welligen, dunklen Farbringe beträgt auf dem Querschnitt um 2 bis 5 mm; sie verlaufen nur teilweise parallel zu den Zuwachszonen. Poren mittelgroß bis grob, an den Grenzen der Zuwachszonen leicht zoniert und auf allen Schnittrichtungen · gut erkennbar. Markstrahlen nur als hellere Spiegel von 2 bis 4 mm Breite das Holzbild beeinflussend. Speicherzellen nicht wahrzunehmen. Faserverlauf ohne Wechseldrehwuchs, nur von der Stammform abhängig
Rohdichte
bei 0% Holzfeuchte (r0):
ca 840 kg/m³
Druckfestigkeit
(bei 0% Holzfeuchte):
ca. 60 N/mm2

Be- und Verarbeitung

Oberflächenbehandlung: Für dekorative Zwecke ist, um glatte und saubere Flächen zu erhalten, besonders auf einen guten Schliff und ein sorgfältiges Entstauben des Holzes zu achten. Loure preto kann nach den bisherigen Erfahrungen mit Nitrolacken gut behandelt werden.
Verwendungsmöglichkeiten: Loure preto ist ein typisches Messerholz für die Erzeugung hochwertiger Sichtfurniere, die dem Palisander oder dem Nußbaum entsprechen sollen. ln diesem Bereich ist es je nach Ausprägung des Farbstreifens für Möbel, Vertäfelungen und Paneele in Wohnräumen oder für Großräume wie auch für die Innenausstattung von Fahrzeugen gut geeignet. Eine Verwendung des Vollholzes ist in den Erzeugerländern möglich, wo es aber auch nur für gelegentliche Anfertigungen von Kleinmöbeln, gedrechselten oder geschnitzten Ziergegenständen in Frage kommen kann.