Bennett & Jones

Fine Handmade Wood Flooring

Bennet Jones

Mit dem Unternehmen Bennett & Jones verbindet man selbstbewusste Parkett-Kreationen mit einer Portion britischer Exzentrik. Dabei verbindet sich die traditionelle Handwerkskunst mit modernen Styles. Sie arbeiten Getreu dem Motto: Traditionell aber gleichzeitig modern, immer edel aber nie protzig, stets echt und daher nicht perfekt – that´s it. Alle Dielen werden aus 100% Echtholz in Handarbeit mit einer Klick-Verbindung hergestellt. Die Abmaße sind 1900mm x 190mm und sind geeignet für Fußbodenheizung. Darauf gibt das Unternehmen 30 Jahre Garantie. Produziert wird in 3 verschiedenen Kollektionen:

Die Shire Landscapes Kollektion kombiniert alle ländlichen Kreationen. Somit wir mit jeder Diele ein Stück Heimatverbundenheit vermittelt. Durch dies entstehen Parkettböden, welche die Herkunft, Tradition und Moderne in einem neuen Wohnerlebnis miteinander verschmelzen.

  • OAK NO. 2 – CORNWALL: Durch die aufwendigen Arbeitsschritte bei der Hobelung entsteht bei jeder Diele in der Mitte eine leichte Erhöhung. Trotz starker Brüstung fühlt sich die Oberfläche dank der Finish-Oberflächenbearbeitung samtweich an und es entsteht eine leichte Aufhellung.
  • OAK NO. 3 – KENT: Der moderne Eichenboden wirkt Dank markanten Asteinschlüssen und bewussten Werkzeugspuren in der Diele sehr authentisch. Das Oberflächenfinish entsteht durch eine extramatte Lackierung.
  • OAK NO. 5 – DEVON: Bei Denvon wird eine Grau-Beige-Färbung mit einer starken Bürstung zu einem sehr ruhigen und harmonischen Bodenbild kombiniert. Die Vorhandenen Asteinschlüsse werden leicht nachgearbeitet und mit einer „White-Wash“-Behandlung auf Wasserbasis leicht aufgehellt.
  • OAK NO. 6 – DORSET: Der Dorset ähnelt in der Verarbeitung stark dem Devon Oak, ist jedoch aufgrund der stärkeren Farbbehandlung und geringerem Astanteil in der Sortierung von diesem zu Unterscheiden. So entsteht trotz Verwandtschaft ein anderer Boden mit ganz eigenem Charakter.
  • OAK NO. 7 – SOMERSET: Der Somerset zeichnet sich besonders durch das Farbspiel von Diele zu Diele aus. Thema dieser Oberfläche ist das moderne Rustikale. Hierbei sind bewusst Spuren der Säge und Wassermarken im Bodenbild zu finden.

Für die Firma Bennett & Jones bedeutet London vor allem Inspiration und neue Trends. London-Calling steht für Böden mit einem besonderen Etwas. Es wird bewusst mit Techniken gespielt und Looks kreiert, die unangepasst und selbstsicher im Vordergrund stehen.

  • OAK NO. 1 – COVENT GARDEN: Die drei verschieden großen Stäbe des 3-Stab-Bodens wechseln in Größe und Länge und ebenso in Farbe und Maserung. Qualitativ hochwertig und gekonnt unperfekt ist dieser Boden wodurch er seine ganz eigene Geschichte erzählt. Die geölte Oberfläche verleiht ein besonderes Finish.
  • OAK NO. 8 – DOCKLANDS: Docklands ist die hellere Variante der Oak Covent Garden und teilt fast alle Bearbeitungsschritte. Im Eindruck ist er jedoch heller in der Farbe und enthält Wassermarken, welche durch den natürlichen Trocknungsprozess entstehen.
  • HICKORY NO. 1 – SMITHFIELD: Durch eine gezielte Wärmebehandlung wird die Farbe verändert, was dank der charakterstarken Maserung ein schönes Bodenbild erzeugt. Die vorhandenen Vertiefungen sind leicht nachgearbeitet, wodurch sich der Boden leicht bearbeiten lässt. Die sehr matte Oberflächenlackierung lässt die ausdrucksstarke Farbe zur Geltung kommen.
  • MAPLE NO.1 – THE SHARD: Die Beige-Graue Oberfläche des Ahorns wirkt sehr ruhig und harmonisch. Zudem wird eine Wasserbasierte Weißlasur sehr transparent aufgetragen, wodurch die Struktur des Holzes besonders gut zur Geltung kommt.
  • OAK NO. 4 – NOTTING HILL: Jede Diele bekommt eine leichte Handhobelung gefolgt von einer sehr leichten weißen Ölung. Das Endergebnis ist einer der besten Böden in der London Calling Kollektion, welcher sich zu nahezu jedem Wohnstil kombinieren lässt.

Mit der Britain´s-Finest-Kollektion erlebt man eine Reise durch Britannien. In der Kollektion werden Klassiker vereint, wodurch ruhige und elegante Oberflächen bis hin zu kräftigen Looks entstehen.

  • OAK NO. 9 – STUART: Der Oak Stuart ist ein markanter und eher rustikaler Eichenboden. Besonders auffällig sind die Risse in der Oberfläche in Kombination mit der kräftigen Struktur. Spannungsrisse entstehen durch das Ausdehnen und Zusammenziehen im natürlichen Trocknungsprozess des Holzes. Dieser Effekt wird im Boden dargestellt indem die Risse anschließend händisch „abgesoftet“ werden.
  • OAK NO. 10 – ARMSTRONG: Der Armstrong wird durch ein besonderes Verfahren bis zum Kern durchgefärbt wodurch eine besondere Farbintensität erzeugt wird. Die Oberfläche wird handgehobelt, gebürstet und anschließend weiß geölt wodurch ein unverwechselbarer Boden entsteht.
  • OAK NO. 11 – SALISBURY: Der Salisbury ist ein Boden mit geringem Astanteil und ohne Rissbildung. Passend dazu erhält der Boden eine leichte Handhobelung und wird bewusst naturbelassen mit einer farblosen Ölung versehen.
  • OAK NO. 12 – LANCASTER: Nach leichter Räucherung wird das Holz stark gebürstet. Anschließend folgt die „White-Wash“-Behandlung. Anders als sonst üblich wird nach der Lasur fast alles von der Farbe wieder aufgenommen, so dass an wenigen Stellen eine leichte weiße Farbstellung wieder auftritt. Abschließend wird eine schützende, leicht weiße Ölung aufgetragen.
  • OAK NO. 13 – MORTIMER: Der Mortimer wird nur leicht geräuchert damit die natürliche Farbe erhalten bleibt. Alle Dielen sind von Hand gehobelt, gebürstet und mit einer Naturölung versehen.