Linoleum

... ein reines Naturprodukt

Linoleum: frei von Chemiekalien & pflegeleicht

Linoleum ist ein elastischer Bodenbelag auf Leinöl-Basis, der in der Regel einseitig auf großmaschiges Jutegewebe gewalzt wird. Linoleum wird schon seit mehr als 100 Jahren (ursprünglich als Rollen- oder Bahnenware) in Europa hergestellt. Aufgrund der natürlich nachwachsenden Rohstoffe ist Linoleum vollständig recycelbar und gewinnt als biologischer Baustoff immer mehr an Bedeutung. Empfehlung: da Linoleum frei von Chemiekalien ist, eignet sich der Bodenbelag auch gut für Kinderzimmer.

Linoleum Fertigelemente sorgten für eine Art Reform des Linoleumbodens. Denn die kompakten Paneele, die mit Trägerplatte (7mm) und Gegenzug einen Gesamtaufbau von ca. 10mm erreicht, können durch ein einfaches Schnellverbindersystem (Klickverbindung) im Handumdrehen schwimmend verlegt werden. In Verbindung mit einer riesigen Farbenvielfalt ist Linoleum zu einer ernsthaften Alternative im Bereich der Bodenbeläge geworden und verbindet Umweltfreundlichkeit mit Funktionalität und Kombinationsvielfalt.

Während Linoleum früher regelmäßig gewachst werden musste, wird der Bodenbelag heute mit einer speziellen Beschichtung versehen, die das Material noch pflegeleichter macht. Nachwachsen muss man einen Linoleumboden überhaupt nicht mehr. Zur Reinigung genügt es, den die Oberfläche "nebelfeucht" zu wischen. Wer Reinigungsmittel verwenden will, greift am Besten zu speziellen Linoleumreinigern, die im Fachhandel erhältlich sind (bitte unbedingt die Hersteller-Bestimmungen lesen).

Bringen Sie Farbe in Ihr Heim - mit unseren Linoleumböden! In unserer ansprechenden Fußboden-Ausstellung mit 800 Bodenmustern können Sie sich von den Qualitäten und prächtigen Farben von Linoleum inspirieren lassen.

Mehrschichtig aufgebauter Linoleum mit Klick–System wird grundsätzlich schwimmend verlegt. Auch hier muss der Untergrund sauber, trocken, und eben sein. Sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann Linoleum auf Estriche jeglicher Art, Spanplatten oder alten Dielenböden gelegt werden. Damit der Linoleum durch allgemeine Temperaturunterschiede nicht verzieht, sollten Sie ihn akklimatisieren, d. h. Sie sollten ihn in geschlossenen Paketen 48 Stunden unter den gleichen klimatischen Bedingungen wie bei der Verlegung lagern. So kann sich der Boden an die Raumumgebung anpassen. Auf den Estrich muss eine Dampfsperre gelegt werden.

Beachten Sie auch, dass die einzelnen Dielen mit gleichen Fugenabständen zu den Außenbegrenzungen verlegt werden müssen. Sie sollten zur Wand hin Abstände von mindestens 10 mm aufweisen, damit der Boden „arbeiten“, sich also etwas ausdehnen und zusammenziehen kann. Zum Erreichen dieser Abstände empfiehlt es sich, Abstandskeile zu verwenden. Nach der Verlegung werden diese einfach entfernt und die Dehnungsfugen durch Sockelleisten abgedeckt.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr über die Vorteile und Nachteile ausgewählter Bodenbeläge, Nutzungsklassen, Oberflächen und alles, was Ihnen die Kaufentscheidung über Ihren neuen Fußboden leichter macht. Jetzt ansehen!

Ratgeber-Kaufberatung Fussboden und Bodenbeläge

Ambientebilder zum Thema Linoleum

 

 

Wir führen Linoleum folgender Markenhersteller

MEISTER

mehr lesen

Meister Logo