STEICO top

... die Dämmplatte, leicht, handlich und direkt begehbar

Die Anforderungen an die Energie-Effizienz steigen. Die deutsche Energie-Einsparverordnung (EnEV) verpflichtet viele Hausbesitzer sogar zur Dämmung der obersten Geschossdecke. Dabei ist diese Maßnahme mit STEICO top besonders einfach durchzuführen und macht sich schon nach wenigen Jahren bezahlt.

Viele Altbauten wurden mit einem Dachstuhl ausgeführt, der zwar begehbar ist, aber nicht für Wohnzwecke genutzt wird – ein typischer, ungedämmter Dachboden. Den Abschluss des beheizten Gebäudevolumens bildet bei dieser Konstruktion die oberste Geschossdecke.

Und diese obersten Geschossdecken entpuppen sich als wahre Energieschleudern, sofern sie nicht saniert sind. Dabei lässt sich die oberste Geschossdecke besonders einfach und günstig sanieren – bei enormen Energie­einsparungen.

Bis zu 250 kWh pro m2 und Jahr können so eingespart werden. Das entspricht ca. 25 l Erdöl oder 25 m3 Erdgas pro m2 und Jahr.

Mit den stabilen STEICO top Dämmplatten lassen sich schnell große Flächen dämmen. Der Anschluss an Details wie Fußpfetten gelingt passgenau. Da die Platten glattkantig sind, müssen bei STEICO top Rand­stücken keine Plattenprofile beigearbeitet werden; schwieriges Einpassen unter beengten Platzverhältnissen entfällt. Wird zweilagig gearbeitet, empfiehlt sich die Verlegung mit Stoßfugenversatz.

Die Bereiche rund um schlecht zugängliche Anschlussdetails wie Sparren, Stützen, etc. sind meist nicht nutzbar. Hier lässt sich ideal mit STEICO flex dämmen, um Wärmebrücken zu minimieren. Der flexible Holzfaser-Dämmstoff passt sich fugenfrei auch an unebene Bauteile an. Eventuelle Lücken lassen sich einfach mit anfallendem Schnittmaterial ausstopfen.

Bei Holzbalkendecken sollte eine Dampfbrems-Folie unterlegt werden, bei Betondecken im Altbau ist das in der Regel nicht notwendig.

STEICO top Dämmplatten verfügen über eine verdichtete, speziell strukturierte Oberfläche, die sich durch eine erhöhte Stabilität auszeichnet. Eine zusätzliche Abdeckung mit Holzwerkstoffplatten ist in untergeordneten Nutzungsbereichen daher nicht notwendig. STEICOtop Dämmplatten sind direkt begehbar und der Speicher kann wie gewohnt als Lagerraum verwendet werden.

Darüber hinaus sind STEICO top Dämmplatten hoch diffusionsoffen. Sollte doch einmal Feuchtigkeit eindringen, kann sie problemlos verdunsten. Bei anderen Dämmstoffen wirken die - für die Abdeckung - notwendigen Holzwerkstoffplatten wie eine obenliegende Dampfbremse. So reduziert STEICO top deutlich das Risiko von Schimmelbildung.

  • Ideal für die Deckendämmung bei begehbaren, aber nicht bewohnten Dachgeschossen
  • Direkt begehbar ohne Abdeckung in untergeordneten Nutzungsbereichen
  • Besonders diffusionsoffen. Schützt die Konstruktion, da keine dampfbremsenden Abdeckplatten notwendig sind
  • Schnelle und einfache Verlegung, besonders hautfreundlich
  • Hervorragender Schutz vor Kälte und Hitze
  • Bauaufsichtlich zugelassener Wärmedämmstoff aus Holzfasern
  • Ökologisch, umweltverträglich und recyclingfähig

Produziert und überwacht gemäß DIN EN 13171

Plattenkennzeichnung WF – EN 13171 – T5– CS (10 \ Y)100 – TR10 –MU3
Kantenausbildung stumpf
Brandverhalten nach DIN EN 13501-1 E
Nennwert Wärmeleitfähigkeit λD [ W / ( m * K )] 0,040
Nennwert Wärmedurchlasswiderstand RD [( m2 * K ) / W] 1,95(80) / 2,40(100)
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ [W / ( m * K )] 0,042 (gemäß Zulassung Z–23.15-1452)
Rohdichte [kg / m3] ca. 140
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ 3
sd-Wert [m] 0,24 (80)/ 0,30(100)
spezifische Wärmekapazität c [J / (kg * K)] 2.100
Druckspannung bei 10 % Stauchung σ10 [N / mm2] 0,1
Druckfestigkeit [kPa] 100
Längenbezogener Strömungswiderstand [( kPa*s ) / m2] ≥ 100
Zugfestigkeit senkrecht zur Plattenebene [kPa] ≥ 10
Einsatzstoffe Holzfaser, PUR-Harz, Paraffin

Ambientebilder zum Thema STEICO top

 

 

Steico Top ist ein Produkt von

Steico

mehr lesen

Steico logo