Wie verändert sich die Farbe meiner Holzterrasse?

Gartenholz und Terrasse richtig pflegen

Bei Sonnen- und UV-Strahlung wird eine photochemische Reaktion aktiviert, die die Holz-Oberfläche zunächst vergilben und im Zeitverlauf bräunen lässt. Durch Bewitterung werden Abbauprodukte ausgewaschen, was die Holz-Oberfläche zusätzlich vergrauen lässt.


Wie sich die Farbe Ihrer Holz-Terrasse verändert:

  • Sonnen- und UV-Strahlung setzt photochemische Reaktion in Gang
  • Holz-Oberfläche vergilbt zunächst und bräunt im Zeitverlauf nach
  • Bewitterung wäscht Abbauprodukte aus, wodurch die Holz-Oberfläche vergraut

Farbveränderung der Holzterrasse

Wenn Holz Sonnenlicht und UV-Strahlung ausgesetzt wird, werden an der Oberfläche Holzbestandteile, insbesondere das sogenannte Lignin, abgebaut. Dies führt zu einer Holz-Vergilbung und mit der Zeit zu einer intensiven Braunfärbung. Wird die Holzoberfläche zusätzlich direkt bewittert, können nun die wasserlöslichen Abbauprodukte des Lignins ausgewaschen werden, wobei die photochemisch stabile, silbrig-weiße Zellulose zurückbleibt. Folge: Die Terrasse ist vergraut. Doch Grau ist nicht gleich schlecht, sondern ein absolut natürlicher Vorgang.

Wussten Sie schon...

… dass der Effekt von vergrautem Holz teilweise sogar absichtlich gewünscht wird? Dadurch entsteht eine individuelle ganz natürliche Oberfläche.

Unser Tipp:

Pflegen Sie Ihre Terrasse ein- bis zweimal im Jahr mit dem speziellen OSMO Terrassen-Öl, umso die Naturfarbe des Holzes wieder aufzufrischen, oder mit OSMO Terrassen-Öl „Grau“, um eine Vor-Vergrauung der Terrasse zu erreichen. Ist Ihre Terrasse bereits vergraut, nutzen Sie die OSMO Terrassen- und Fußboden-Reinigungsmaschine in Verbindung mit dem OSMO Holz Entgrauer. Dieser wurde speziell entwickelt, um Holzoberflächen im Innen- und Außenbereich intensiv und schonend zu reinigen. Lassen Sie sich gerne von unseren Mitarbeitern über die Reinigung und die Ausleihe der Reinigungsmaschine für Ihre Terrasse beraten.