Was sind Akustikplatten bzw. Akustikpaneele?

Was Akustikplatten sind, wie sie funktionieren und wie Sie verarbeitet werden

Akustikplatten bzw. Akustikpaneele sind Plattenwerkstoffe, die in der Regel aus einer Trägerplatte, einer Oberflächenbeschichtung mit schallabsorbierenden Eigenschaften und einem dazwischenliegenden Akustikvlies bestehen und zu einer verbesserten Raumakustik beitragen.


  • Akustikplatten sind Plattenwerkstoffe aus Trägerplatte, Akustiklvlies und Oberflächen-Profil
  • Akustikplatten bzw. Akustikpaneele verbessern die Raumakustik durch Schallabsorption
  • Akustikplatten bzw. Akustikpaneele werden über eine Unterkonstruktion an Wand und Decke montiert

Je nach Hersteller und Art der Akustikplatte wird dabei eine Trägerplatte aus MDF, Sperrholz oder Mehrschichtholz mit einem Akustikvlies bezogen und anschließend mit einer Oberfläche aus Schichtstoff, Melaminharz, Furnierholz, Schaumstoff oder Lack überzogen wird. In der Oberfläche befinden sich entweder Schlitze oder Perforationen oder Aufbauten aus diversen Werkstoffprofilen. Denkbar sind Profile aus Schaumstoff, Kunststoffgranulat, Span oder organisches Material.

Akustikplatten bzw. Akustikpaneele

Wie funktionieren Akustikplatten bzw. Akustikpaneele?

Akustikplatten bzw. Akustikpaneele werden als Wandverkleidung und Trennwände, Decken und Deckensysteme, Möbel-Komponenten und als nachträgliche Einbauten angewendet. Je nach Anordnung und Größe der oberflächlichen Profile, Schlitze und Perforationen verändern sich Wand, Decke und Fußboden derart, dass die Raumbegrenzer den Klang „verschlucken“ (man spricht dabei von Schallabsorptionen).

Weil Akustikplatten bzw. Akustikpaneele die Nachhallzeit des Schalls reduzieren, verbessern sie den Raumklang. Die Schallabsorption ist eine Wissenschaft für sich, die in der Konstruktion für Konzerthäuser und Philharmonien gipfeln, weil bei solche Bauten hohe Anforderungen an Akustikplatten und –paneele stellen. Weitere Anwendungsgebiete von Akustikplatten und –paneelen sind Schulen und Büros aber auch die Schalldämmung in Schwimm- und Turnhallen.

Akustikplatten bzw. Akustikpaneele

Wie verwendet man Akustikplatten / Akustikpaneele?

Für die Bearbeitung kann man Holzbearbeitungswerkzeug und Holzmaschinen benutzen. Von zentraler Bedeutung ist der Wandabstand, welcher Art und Qualität der Schall-Absorbierung bestimmt. Häufig wird eine Unterkonstruktion aus Holzleisten verwendet, typisch sind aber auch ausgeklügelte Montagesysteme mit Schienen aus Profilen (wahlweise aus Holz oder Metall).

Die Verarbeitung der Akustikplatten bzw. Akustikpaneele ist sehr einfach, weil die Akustikplatten und –paneele auf der Unterkonstruktion leicht verschraubt, geklebt oder getackert werden können.

Die Akustikplatten bzw. Akustikpaneele sollen nicht mit dem Schallschutz vertauscht werden der im Trockenbau benutzt wird. Der Schallschutz ist dafür da, dass kein Lärm von außen nach innen kommt oder von innen nach außen ausdringt. Für die bessere räumliche Akustik ist, die Akustikplatte zuständig.