Holzfassaden

Holzfassaden: klassisch und natürlich

Ob klassisch, skandinavisch oder puristisch modern – die individuelle Ausstrahlung Ihrer Fassade wird Sie über Jahrzehnte begleiten. Darum bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Fassadenhölzern und Holzprofilen, die Ästhetik und Funktion optimal miteinander verbinden.

Eine Holzfassade sollte generell als „vorgehängt hinterlüftete Fassade“ (VHF) und nach den Fachregeln des Zimmereihandwerks montiert werden. Auf der gesamten Fläche muss die ungehinderte Luftzirkulation gewährleistet sein. Damit die Bretter so wenig wie möglich arbeiten ist auf eine adäquate Holzfeuchte zu achten: Unsere Profilhölzer werden hierbei mit einer Holzfeuchte von 12–16 % geliefert. Dieser Feuchtegehalt ist für unser Klima ideal ausgemittelt.

Der Pflege-Aufwand einer Holzfassade wird häufig als Nachteil genannt. Dies betrifft sowohl Holzfassaden mit deckenden als auch mit lasierten Farben. Allerdings kann der Pflegeaufwand erheblich gemindert werden, wenn die Fassaden bereits industriell farblich behandelt wurden. Eine industrielle Oberflächenbehandlung verhindert zwar nicht den natürlichen Vergrauungsprozess an sich, jedoch vergrauen Holzfassaden auf diese Weise gleichmäßiger.

Fassadenprofile mit einem hohen konstruktiven Wetterschutz besitzen einen minimalen Pflegeaufwand. Ferner ist eine Holzfassade nachhaltig und bei richtiger Pflege äußerst langlebig. Möchten Sie außerdem ein besonders angenehmes Wohnklima und ihr Portemonnaie durch niedrige Heizkosten schonen, so ist es empfehlenswert, auf Holzfassaden zu setzen.

Produkt Holzart Ausführung Typ
Holzfassade Cumaru 4-seitig gehobelt Rhombusleiste
Holzfassade Douglasie gerundet Rhombusleiste
Holzfassade Douglasie sägerau Rhombusleiste
Holzfassade Dura Patina 4-seitig gehobelt Rhombusleiste
Holzfassade Fichte sägerau Keilspund-Profil
Holzfassade Fichte grundiert OSMO-Massivholzpaneel
Holzfassade Fichte Wachsglanz OSMO-Massivholzpaneel
Holzfassade Nord. Fichte/Tanne A-Sortierung unbehandelt Profilholz
Holzfassade Nord. Fichte/Tanne u/s unbehandelt Profilholz
Holzfassade Nord. Fichte/Tanne u/s unbehandelt Profilholz (rund)
Holzfassade Nord. Fichte/Tanne u/s unbehandelt Profilholz (Fase)
Holzfassade Nord. Fichte sägerau Keilspund-Profil
Holzfassade Sib. Lärche 1-seitig gehobelt Rhombusleiste
Holzfassade Sib. Lärche 4-seitig gehobelt Rhombusleiste
Holzfassade Sib. Lärche sägerau Rhombusleiste
Holzfassade Sib. Lärche gehobelt Keilspund-Profil
Holzfassade Sib. Lärche sägerau Keilspund-Profil

Fassade aus Lärche- oder Douglasie-Holz

Lärche und Douglasie sind im Vergleich mit anderen Hölzern durch einen hohen Harzanteil äußerst witterungsbeständig und langlebig. Sie können sich als Holzfassade damit sehr gut gegen die Herausforderungen des Außenbereichs behaupten - auch ohne Schutzanstrich. Allgemein sind sich Lärche- und Douglasie-Holz recht ähnlich, sowohl was die Farbgebung (von hellbeige bis rotbraun) angeht als auch was die hohe Resistenz gegenüber Schädlingen oder Chemikalien betrifft. Lärche-Holz hat einen stärkeren Harzaustritt und ist etwas teurer als die Douglasie.


Holzfassade aus Fichte, Tanne oder Kiefer

Fichte, Tanne und Kiefer sind ebenfalls gute Fassadenhölzer, auch wenn sie weniger resistent sind als Lärche oder Douglasie. Bei Fichten-, Tannen oder Kiefern-Holz sollten sie noch stärker auf eine konstante Hinterlüftung achten und Staunässe vermeiden. Auch die Pflege gestaltet sich etwas intensiver, da Fassadenprofile aus Fichten-, Tannen- oder Kiefern-Holz in regelmäßigen Abständen nachgestrichen werden muss. Dafür liegen die Preise im Allgemeinen etwas niedriger.


Laub- und Thermoholz-Fassaden

Eiche und Robine eignen sich ideal für Ihre Holzfassade, da diese noch beständiger als Fichte oder Kiefer sind. Allerdings sollten Sie beachten, dass Laubholz-Profile regelmäßig gewartet werden müssen und in jedem Fall einen Holzschutz benötigen. Zudem sind Eiche und Robinie vergleichsweise teuer und es kann bei der Eiche passieren, dass es durch Auswaschungen zu Verfärbungen am Putz oder anderen Materialien kommt, die mit dem Fassadenholz in Berührung kommen. Aus diesen Gründen bieten wir Thermoholz und Cumaru-Rhombusprofile als robuste Alternative an.


Holzfassaden aus Zeder- oder Accoya-Holz

Das nordamerikanische Nadelholz „Western Red Cedar“ sowie Zeder im Allgemeinen begeistert mit seinem schönen, rötlichen Farbton. Naturbelassenes Zedernholz ist überaus anfällig gegenüber Witterungseinflüssen, Pilzen und Insektenbefall, dafür aber recht formstabil. Aufgrund des Imports von Übersee weist Western Red Cedar eine schlechte CO2-Bilanz auf und ist vergleichsweise teuer. Accoya-Holz ist ein modifiziertes Holz, das absolut robust und darüber hinaus vergleichsweise günstig ist. Accoya gibt es als Holzfassade in verschiedenen Farbtönen und Vergrauungstufen.

Bitte wählen Sie