Massivholzdielen

Massivholzdielen: echtes Holzvergnügen

Massivholzdielen sind Dielenbodenelemente, die direkt aus der Brettware gefräst werden und somit reine Vollholzdielen sind. Während das handelsübliche Fertigparkett typischerweise noch auf einem Träger verleimt ist, und dadurch eine relativ dünne Nutzschicht besitzt, können Massivdielen beliebig häufig abgeschliffen werden. Das Massivholz verbreitet dabei ein angenehm ursprüngliches Flair und macht die Dielen überaus robust.

Grundsätzlich lassen sich die Dielenbretter aus Massivholz verschrauben oder verkleben. Hierzu besitzen sie jeweils Nut und Feder, diehäufig stabiler sind als ihre Pendants beim Fertigparkett. Aufgrund der hohen Tragfähigkeit lassen sich Massivholzdielen wunderbar auf einer Unterkonstruktion aus Holz verlegen, welche etwa bei einem Altbau mit unebenem Boden nötig sein kann. Apropos Altbau: Massivholzdielen werden nicht selten in aufwändiger Handarbeit produziert und werten Ihre Altbau-Immobilie dementsprechend auf.

Massivholzdielen sind in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich, die sich in Form der Sortierung wiederspiegeln. Die drei Sortierungsklassen fassen wir einmal für Sie zusammen:

  • Select: Im Prinzip astfreies Holz mit individuellen Unterschieden in Farbe und Maserung. Manche Holzarten wie z.B. Eiche, Kirsche und Walnuss dürfen geringfügigen gesunden Splint aufweisen. Auch Punktäste sind möglich.
  • Natur: Das Holz weist unter Umständen festverwachsene/gespachtelte Äste und Oberflächenrisse, Splint und sonstige Merkmale, die zu den natürlichen Holzarttypischen Merkmalen zählen, auf.
  • Rustikal: Bei dieser Sortierung sind Splint, Farbabweichungen, gespachtelte Äste und Oberflächenrisse, offene Äste und sonstige holzarttypische Merkmale möglich.

Die Oberflächenbehandlung der Dielen kann je nach Wunsch gestaltet werden. Geölte und lackierte Oberflächen sind möglich, wobei Sie wiederum vorbehandelte und unbehandelte Ware im Handel erhalten können.

Kommen Sie in unsere einzigartige Ausstellung und erlauben Sie, wie vielfältig Dielenböden sein können: von klassisch-rustikal bis Avantgarde, geschrobbt, gebürstet, gekälkt oder handgealtert.

Es gibt unterschiedliche Oberflächenveredelungen, die den Massivboden vor mechanischer Beanspruchung schützen und ihn widerstandfähiger machen. Außerdem werden die natürlichen Farbnuancen des Holzes durch entsprechende Veredelung intensiviert. Der Boden kann bereits vorbehandelt geliefert oder nach der Verlegung oberflächen­behandelt werden.


Geölte Massivholzdielen

Vorteile:

  • geölte Massivholzdielen behalten seine Holzoberfläche bei
  • reparaturfreundlich: kann partiell nachgeölt werden (Öl bildet keinen Rand)
  • Ist ein natürliches Produkt

Nachteile:

  • höherer Pflegeaufwand, regelmäßiges Nachölen

Lackierte Massivholzdielen

Vorteile:

  • besser vor Kratzern geschützt
  • pflegeleicht

Nachteile:

  • glatt, keine fühlbare Holzoberfläche 
  • kann bei Beschädigung nicht partiell nachgebessert werden

Massivholzdielen mit Hartwachs-Öl

Vorteile:

  • kann (je nach Beschädigung) partiell ausgebessert werden
  • Wachsschicht schützt Oberfläche
  • muss nur bei Bedarf nachgeölt werden (ohne Grundierung und Zwischenschliff)
  • Natürliche Stoffe werden verwendet

Nachteile:

  • glatt, keine fühlbare Holzoberfläche

Was ist Hartwachs-Öl?

Farbloser, glänzender bis matter Holzanstrich, der Öl und Wachs in einem Produkt verbindet. Anwendung kann bei Holzfußböden wie Massivholzdielen, Fertigparkett, OSB- und Korkfußböden sowie bei Möbeloberflächen stattfinden.

Verschraubung

Massivholzdielen werden in der Regel auf Kanthölzern verschraubt (Abstand 40 bis max. 50cm). Bei der Verschraubung ist zu beachten, dass die Federn nicht beschädigt werden. Die Zwischenräume der Unterkonstruktion können mit Dämmmaterial ausgefüllt werden. Zu empfehlen sind hier Holzfaserdämmplatten oder entsprechende Schüttungen. Nach der Verlegung erfolgt dann eine Endbehandlung der Oberfläche mit Lack oder Öl.

Vollflächige Verklebung

Massivholzdielen können vollflächig auf einen vorhandenen Estrich geklebt werden. Der Untergrund muss jedoch trocken, eben (gegebenenfalls muss der Boden abgespachtelt werden) und fest sein. Zu allen festen Bauteilen müssen Dehnungsfugen von mindestens 10 mm eingehalten werden. 

 

Egal für welche Verlegung Sie sich entscheiden, wir empfehlen Ihnen immer die Verlegung durch einen Fachmann.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr über die Vorteile und Nachteile ausgewählter Bodenbeläge, Nutzungsklassen, Oberflächen und alles, was Ihnen die Kaufentscheidung über Ihren neuen Fußboden leichter macht. Jetzt ansehen!

Ob Fußboden, Türen, Gartenmöbel oder Plattenwerkstoffe: Bei HolzLand Leyendecker bestellen Sie schnell und einfach per Mail, per Telefon oder direkt vor Ort bei Ihrem persönlichen Fachberater.

Wenn Sie an einem Werktag bis spätestens 17:44 Uhr bestellen, erfolgt die Lieferung bereits am Folgetag. Die Frachtkosten Ihrer Bestellung betragen dabei maximal 22,50€ innerhalb unseres Liefergebiets.

Sind Sie sich noch nicht ganz sicher, welches Produkt besser zu Ihnen passt? Wir helfen Ihnen zuverlässig und direkt weiter – ob in unserer Ausstellung in Trier, am Telefon oder per Mail. Möchten Sie sich noch etwas tiefergehender informieren bevor Sie kaufen? Dann blättern Sie doch in unseren Katalogen und/oder bestellen Sie sich Diese/n für zu Hause.

Am besten aber, Sie erleben unsere Produkte in unserer Ausstellung in Trier: Live und in Farbe.

Wir freuen uns auf Sie!

Ambientebilder zum Thema Massivholzdielen

Wir führen Massivholzdielen folgender Marken-Hersteller

Häussermann

mehr lesen

Pollmeier

mehr lesen

Thomas Maile

mehr lesen