Sucupira-Holz

Sucupira alias Bowdichia nitida oder Diplotropis purpurea

Sucupira Holz Profil

Kurzbeschreibung: Sucupira ist ein schokoladenbraunes Holz aus Südamerika, das als Bauholz im Innen-und Außenbereich, als Rahmenholz und als Furnierverwendet wird.

Alternativbezeichnung: Bowdichia nitida, Diplotropis purpurea

Herkunft: Südamerika

Beschreibung von Sucupira-Holz

Splint: Splint (trocken) blaß gelblich bis hellbraun und 1 bis 2,5 cm breit Bild-Quelle: holzwurm-page.de
Kernholz: Kernholz scharf abgesetzt, gleichmäßig schokoladenbraun mit mattem Glanz, teils auch mit purpurbraunem Unterton. Poren mittelgroß bis grob, zerstreut und vereinzelt mit gelblichgrauen, nichtmineralischen Inhalten; auf Längsflächen als etwas hellere Porenrillen das Holzbild betonend. Holzstrahlen nur mit der Lupe erkennbar, vereinzelt auch mit leichtem Stockwerkbau. Speicherzellen als heller Rand oder bis schwach augenförmig um die Poren ausgebildet und die Porenrillen hell markierend; teilweise auch in hellen, sehr feinen tangentialen Bändern von meist unterschiedlich weitem Abstand, eine schwache und unregelmäßige, hellbräunliche Fladerung erzeugend. Faserverlauf gerade bis leicht oder auch stark wechseldrehwüchsig und dann schöne Glanzstreifen bildend.
Rohdichte
bei 0% Holzfeuchte (r0):
590 kg/m³
Druckfestigkeit
(bei 0% Holzfeuchte):
60 N/mm²

Be- und Verarbeitung von Sucupira-Holz

Oberflächenbehandlung: Nach bisherigen Erfahrungen traten, auch bei Wachs und Versiegelungen, keine Schwierigkeiten auf. Die Behandlung kann offen- oder geschlossen-porig erfolgen; matt glänzende Flächen erscheinen besonders vorteilhaft. Kalken erzeugt auf dem natur-dunklen Untergrund eine sehr dekorative Belebung. Beizen werden schlecht aufgenommen.
Verwendungsmöglichkeiten: Vollholz: Aufgrund der überdurchschnittlich guten Festigkeitseigenschaften können Sucupira-Hölzer, auch bei starker Beanspruchung, im Innen- und Außenbereich sowie an Stellen, wo ansprechende, farbstarke Holzbilder erforderlich sind, eingesetzt werden; wegen der sehr hohen Härte besonders für Parkett und Treppenstufen, außerdem für Möbelteile, Kleinmöbel und kunstgewerbliche Arbeiten, in den Erzeugerländern auch für schwere, tragfähige Konstruktion, Brücken-Oberbau und Schwellen.

Furniere: Als deutlich strukturiertes und stark farbiges Furnier für hochwertige Möbel, dekorative Wand- oder Deckenvertäfelungen in unterschiedlichen Räumen, einschließlich Ausbau von Fahrzeugen; bei großflächiger Anwendung auch in Verbindung mit hellen oder auch schwarzen Hölzern sowie Metallen, Glas und Mamor.

Sucupira-Holz im Leyendecker-Sortiment: