Was ist die optimale Lage/Ausrichtung für meine Terrasse?

Geografische Terrassen-Ausrichtung

Die geografische Ausrichtung einer Terrasse nach Himmelsrichtungen ist maßgebend dafür, wie viel Sonne sie zu welcher Tageszeit generieren und wie groß die Gefahr von Dauerfeuchte ist.


Wie Sie Ihre Terrasse optimal ausrichten:

  • Achten Sie bei der Terrassen-Ausrichtung auf die Himmelsrichtung
  • Die Himmelsrichtung bestimmt die Sonnenstunden Ihrer Terrasse
  • Im Umkehrschluss kann so die Gefahr von Dauerfeuchte minimiert werden

Mögliche Terrassen-Ausrichtungen

Ein besonders wichtiges Kriterium bei der Gestaltung und Nutzung einer Terrasse ist die geografische Ausrichtung. Welche Vor- und Nachteile die einzelnen Himmelsrichtungen besitzen erfahren sie hier:

Himmelsrichtungen für Terrassen-Ausrichtung
  • NORD: Eine Terrasse zur Nordseite hat den Vorteil, an heißen Tagen genügend Schatten zu spenden. Allerdings bekommt die Terrasse zu keiner Tageszeit direkt Sonneneinstrahlung. Im Winter oder in Regenperioden werden die Dielen nicht richtig trocken. Es kommt zu vermehrter Grünbelagsbildung auf den Terrassendielen. Dadurch wird der Untergrund rutschig und die Terrasse muss mehrmals im Jahr gesäubert und gepflegt werden.
  • OST: Die Ostausrichtung bietet sich an, wenn die Terrasse zum Frühstücken genutzt wird. So sichern Sie sich die ersten Sonnenstunden des Tages, sollten dem keine Bäume oder Gebäude im Weg stehen. In den Abendstunden wird eine Terrasse mit Ostlage jedoch durch den Schattenwurf des Hauses schnell kühl.
  • SÜD: Wird die Terrasse auf der Südseite ausgerichtet, haben Sie ab der Mittagszeit bis zum späten Nachmittag Sonne. Um das sicherzustellen, beobachten Sie am besten den Schattenwurf angrenzender Gebäude oder Bäume. Die Südlage ist für die Terrasse die beliebteste Variante, kann aber an Sommertagen extrem heiß werden. Eine Terrassenüberdachung oder ein Sonnenschirm als Sonnenschutz ist ein Muss in diesem Fall.
  • WEST: Ein Platz nach Westen ist dann geeignet, wenn Sie die Sonne von der Mittagsstunde bis zum Abend genießen möchten. Für einen Sonnenuntergang von der Terrasse aus bietet sich eine Ausrichtung nach Südwesten an. Nachteil ist jedoch, dass Sie auf der Terrasse mit Westausrichtung immer bis zu den Mittagsstunden warten müssen, bis die Sonne weit genug gewandert ist.